Kontakt

Pohjolan tähti Oy
Uramonkoskentie 3
FIN-81860 Viekijärvi
Finnland

Katarina: +358 40 736 24 31
Sandro: +358 40 736 26 30
E-Mail: info@northern-star.eu

News Archiv

1 2 3 4 5 6 7 vor >

August 28.08.2016

Das Wetter ist herrlich, die Gäste sind toll... bei diesen Bedingungen ist es schwierig ans baldige Ende von Northern Star zu denken. Nun, die Entscheidung ist gefallen und den Hunden zuliebe bestimmt das Beste!
Es bleibt uns immer noch Zeit, das kleine Paradies zu geniessen und alle Touren noch einmal zu machen.

Mit Jana und Bernd planen wir, wie schon vor zwei Jahren, eine Reittour im benachbarten Dorf Nurmijärvi. Wir reiten die 30 km Richtung Osten und lassen die Pferde im Offenstall übernachten, den wir vor unserer Zeit in Vieki selbst gebaut hatten. Wir Zweibeiner logieren in der grosszügigen Hütte mit allen Annehmlichkeiten direkt neben der Weide. Mit von der Partie sind Lida, Impi und Lord. Die beiden Stuten kennen sich noch gut aus in dem Gebiet und speziell Lida wird ihrem Ruf als bestest Guidepferd immer noch gerecht. Obwohl sie doch schon im fortschrittlichen Alter sind, haben sie sichtlich Spass an der Woche.
Wieder zu Hause bieten dann Jojo und Sanni ihr letztes Debüt bei uns. Anfang September ist ja leider ihr Umzug zurück nach Vuonislahti geplant. Obwohl Sanni öfters null Bock auf Arbeiten zeigt und sie bei jedem Schritt erneut daran erinnert werden muss vorwärts zu laufen, macht sie Stute Spass. Jojo ist wie immer eine wahre Perle, ein feines Mädchen, die für alles zu haben ist!

Auch Sunny scheint sein neues Leben als Westernpferd ganz gut zu gefallen. Für sein noch junges Alter macht es seinen Job wirklich gut. Woran wir definitiv noch arbeiten müssen, ist ein schöner langsamer Galopp an langen Zügeln. Bernd hatte zwar sichtlich Spass an den 45 km/hdurch den Wald zu flitzen, was aber ganz klar nicht unserer normalen Geschwindigkeit entspricht.

Bevor es in der Schweizer Armee los geht mit der Rekrutenschule, will Fabian noch kräftig mit anpacken und hilft uns beim Umzug. Natürlich ist er auch immer wieder im Zwinger bei den Hunden zu finden. Er kümmert sich super um Shanty's ehemaligen Arbeitskollegen. Wir sind sehr dankbar für seine tatkräftige Unterstützung.

Juli 29.07.2016

Ein weiterer schöner Sommermonat, dieses Jahr werden wir richtig verwöhnt! Vor allem die Pferde sind sehr fleissig zur Zeit, die meissten Gäste kommen zum reiten. Klar, die Hunde geniessen ja auch ihre verdiente Sommerpause.
Als die beliebteste Stecke entpuppt sich die Runde über Ilvesvaara, wo man über Trampelpfade bis hoch auf die kleine Erhöhung kommt und eine herrliche Aussicht über die Wälder in unserer Umgebung geniessen kann. Die anschliessende Pause am Vieki Fluss mit Feuer und Würstchen braten macht den Tagesausritt perfekt.

Seit Jahren benutzen wir die stabile und gut gebaute Brücke über den Fluss bei der Feuerstelle, um schlussendlich wieder nach Hause zu gelangen. In der letzten Juliwoche will sie dann nicht mehr richtig halten. Olga bricht mit beiden Hinterbeinen ein und bleibt stecken. Glücklicherweise bleibt sie ruhig und cool, obwohl ihre Position alles andere als gut ist! Sie lässt uns weitere Bretter der Brücke rausnehmen, damit es überhaut möglich wird, das grosse Pferd wieder aus der miesen Lage zu befreien! Mit einem grossen Schrecken, ein paar Schürfwunden und einer Stichwunde eines Nagels im Hintern kommt sie davon. Seitdem ist das über Brücken laufen eher schwierig mit ihr, sie muss erst wieder Vertrauen in diese Dinger schaffen. 

Chili und ihre neue Familie besuchen uns erneut. Es ist herrlich zu sehen, wie es der Hündin bei ihren neuen Besitzern gefällt, aber sie sich trotzdem gut und gerne an uns und die Ranch erinnert. Sie spielt und rennt mit den Haushunden über den Platz, als wäre sie nie weg gewesen! Die tolle Neuigkeit, dass sie bald einen weiteren Hund zu sich in die Familie aufnehmen, erfreut uns sehr. Wir denken, für Chili ist ein Kumpel mit vier Beinen sicher sehr bereichernd. 

Auch Berit besucht uns noch ein letztes Mal und hilft uns kräftig bei der Pferde-, Hunde- und Gästebetreuung. Anstatt in ihren Semesterferien Urlaub zu machen und sich irgendwo von den Strapazen des Studiums zu erholen, kommt sie lieber zu uns und den Tieren in den finnischen Wald und arbeitet. Danke!!

Zum Schluss noch ein Smiley von Njunni. Das Leben ist schön hier in Nord Karelien und die Sommerpause ist super!!

Juni 28.06.2016

Ein herrlicher Sommermonat erfreut uns, die Tiere und Gäste. Obwohl es dieses Jahr im Vergleich zu anderen Jahren sehr ruhig ist bei uns. Wahrscheinlich ist für manche die Fussball EM doch interessanter als ein Urlaub im ruhigen finnischen Wald.

Die drei Stuten Lilli, Jojo und Sanni verlassen uns Ende Sommer wieder. Sie müssen zu ihrer Besitzerin zurück. Die Distanz ist Sari zu weit, um sie uns nach Schweden mitzugeben. Über diese Entscheidung sind wir sehr traurig, speziell Jojo hat uns seit Anfang an begleitet und sie fehlt uns jetzt schon, obwohl sie erst im September geht.

Damit wir Platz für unser neues Familienmitglied in der Herde haben, verlässt uns Lilli schon jetzt. Sun In Rain - wir nennen ihn Sunny - ein feiner 5-jähriger Wallach ergänzt die Gruppe. Lord freut es riesig, endlich einen echten Kumpel neben sich zu haben. Willkommen im Team!

Die kleine Pepsi macht uns schon seit längerem Sorge. Immer wieder frisst sie nichts für mehrere Tage um danach wieder voll reinzuhauen. Nachdem das ganze Drama aber immer extremer wird, entscheiden wir uns für eine Operation. Unsere Tierärztin findet auch tatsächlich etwas im Darm und muss ihr schlussendlich sogar ein grosszügiges Stück davon entfernen. Wir sind so froh, hat die Kleine das nun überstanden und ist auf dem Weg der Besserung. Sie wird ziemlich sicher Haushund bleiben, durch die Geschichte ist sie uns noch näher ans Herz gewachsen.

Nadja und ihre hübsche Hündin Maïly sind uns für drei Wochen zur Hilfe gekommen. Auch dieses Jahr hatten wir klasse Unterstützung bei den Hunden und Pferden erhalten, damit wir uns mit mehr Zeit um die Gäste und andere Dinge kümmern konnten. Danke euch beiden für die Hilfe!

Mai 29.05.2016

Der Frühlingsmonat zeigt sich von seiner schönsten Seite. Die Sonne scheint oft und lässt das Grün der wachsenden Blätter und Gräser strahlen. Die ersten Sommergäste erfreuen sich an perfekten Bedingungen.

Die Pferde sind wieder fleissig unterwegs - die Reitersaison hat begonnen. Zum Teil bekommen sie nach dem Ausritt schon eine Dusche, weil sie stark schwitzen bei diesen so plötzlich warmen Temperaturen. Lida gönnt sich auch gerne schon mal ein Fussbad in der Mittagspause am See. Für die Reiter natürlich herrlich, bei Sonne und Wärme mehrere Stunden auszureiten.

Was wiederum weniger erfreulich ist, dass noch viele weitere Parzellen Wald abgerodet wurden. Natürlich alle die, in denen wir schöne Trails zum Reiten hatten.
Dieser Umstand, wie auch die allgemein immer schlechter werdende Wetterlage im Winter haben uns veranlasst, eine klare Änderung für unsere Zukunft zu planen.
Wir werden Northern Star auf den kommenden Winter hin aufgeben und weiter in den Norden ziehen. Zusammen mit unseren Hunden und Pferden verlassen wir Viekijärvi, um 900 km nördlicher eine neue Chance zu nutzen. So können wir weiterhin mit unseren Schlittenhunden das tun, wofür wir überhaupt nach Finnland gekommen sind.

Ab Dezember werden wir die Aurora Mountain Lodge in Lannavaara führen. Sie gehört zu Explore the North. Es würde uns riesig freuen, auch bekannte Gesichter in unserem neuen Zuhause in Schweden's Lappland wieder begrüssen zu dürfen!!

Als Unterstützung für die nächsten Winter haben wir weitere elf Alaskan Huskies zu unserem bestehenden Hundeteam dazu geholt. Wir haben sie aus Dag Broch's Zwinger in Norwegen gekauft. Sie haben sich schnell in unsere bestehende Crew integriert und fühlen sich schon sichtlich wohl. Herzlich willkommen Aki, Musti, Caiddas, Njunni, Abbey, Equinna, Lumi, Inka, Isabella, Cilvi und Pia!

Für die grosse bevorstehende Reise wurde die ganze Hundeschar schon mal geimpft. Auf dem Bild seht ihr sie brav auf den Pieks warten. Zudem hatte unsere Tierärztin einiges zu tun mit der Ausstellung der Reisepässe unserer selbst gezüchteten Hunde, die ja bis jetzt noch nie ins Ausland verreist waren und gar noch keinen besassen.

Aber nun freuen wir uns erst noch mal riesig auf eine tolle Sommersaison hier in Vieki!

April 29.04.2016

Mit Ach und Krach schafften wir die letzte Hundeschlittentour zu Ende. In den Waldpassagen hatte es schon viele kahle Stellen, auf dem See war es früh morgens eisig und nachmittags sehr nass. Nun, den Hunden ist das grundsätzlich ja egal. Nur die Schlitten hatten unter diesen Bedingungen schon etwas gelitten.
Leider war dann auch gleich nach der Abreise unserer letzten Wintergäste Schluss mit lustig. Zumindest für uns und das Schlitten fahren. Den Hunden gefallen die Spaziergänge im Wald ohne Leine genauso gut! ;)

Der Schnee schmilzt schnell, warme Temperaturen, die eher an den Monat Mai erinnern, lassen die eh sehr spärlich gelegte weisse Pracht im Nu verschwinden. Trotzdem sammelt sich eine anständige Menge Wasser in den Flüssen und Seen - super für die nächsten Kanutouren!

Dieses hübsche Gesicht auf dem Foto gehört Trix. Sie ist zu unserem Hundeteam gestossen und hat schon mit allen Freundschaft geschlossen. Sie ist eine fröhliche und positive Hündin, total lieb und freut sich schlichtweg über alles und jeden! Hauptsache es ist immer was los. Dementsprechend gehört Warten nicht zu ihrer liebsten Beschäftigung und das lässt sie einem auch gerne lautstark wissen.

Ende Monat kommen Karen und Conner zur Hilfe. Sie passen zwei Wochen lang auf unsere vierbeinigen Lieblinge auf, damit wir uns ein paar Tage lang eine Auszeit gönnen dürfen. Gedanken über eine Änderung in Zukunft lassen uns in den Norden reisen. So kommen wir also doch noch in den Genuss einer Hundeschlittentour - diesmal selber als Gäste. :) Danke euch beiden, dass ihr uns dies ermöglicht habt! 

 

März 29.03.2016

Wenn wir schon nicht viel Schnee bekommen, dann wenigstens viel Sonne! Trotz sehr milden bis zu warmen Temperaturen können wir dennoch die bereits wieder langen Tage bei strahlendem Wetter geniessen. Den Hunden gönnen wir öfters kleine Stopps, damit sie sich im Schnee abkühlen können. Die Musher nutzen die kleinen Pausen für eine Fotosession mit ihren fleissigen Vierbeinern.

Die Pferde haben beschlossen, dass diese Wetterbedingungen ganz klar den Frühling anzeigen. Sie wechseln bereits ihr Fell und stossen den langen Winterpelz ab. Tja, die Reiter haben nun definitiv einiges mehr an Arbeit. Beim Striegeln hat man das Gefühl einer "never ending story"...

Die Motorschlittentour bei Jarkko in Ruunaa erfreut sich dieses Jahr auch grosser Beliebtheit. Eine schöne Runde auf dem "Koskikierros". Man fährt über Moore, gefrorene Seen und entlang der Stromschnellen des Ruunaaflusses, den man über zwei Hängebrücken auch überqueren kann.

Auch dieses Jahr färben wir wieder einige Eier zu Ostern. Zwar verstecken wir keine Schokoeier im Garten, sondern legen sie für die Gäste einfach zu finden direkt auf den Tisch :) Hyvää pääsiäistä wünschen sich die Finnen zu diesem Anlass.

Mit tagsüber 10 Grad plus und nachts auch nicht mehr wirklich Temperaturen im Minusbereich droht uns ein abruptes Saisonende. Wahrscheinlich werden wir im April nicht mehr Schlitten fahren können, da jetzt schon viele kahle Stellen den Trail zunichte machen. Nun, wir werden sehen, was der nächste Monat für uns bereit hält...
Speziell die Hunde haben bestimmt nichts gegen eine frühzeitige Einführung der Sommerpause. Sie gehen genauso gerne "nur" im Wald spazieren!!

Februar 26.02.2016

Mitte Monat konnten wir unseren ersten "Husky Dream" fahren - eine mehrtägige Hundeschlittentour. Die ersten Tage war der Trail stellenweise echt anspruchsvoll, wenn überhaupt vorhanden. Noch immer fehlte die gewohnte Schneedecke. Dennoch hatten die Herren und Hunde das Ganze bestens gemeistert und die Stimmung war klasse! Zur Belohnung hatte es dann endlich geschneit, was den Genuss des Mushens noch erhöht hat. Nun ja, wir hatten ja wirklich lange darauf warten müssen!!

Dafür will es nun gar nicht mehr aufhören zu schneien! Bald sollte die gewohnte Menge erreicht sein. Die Dächer wurden von unseren fleissigen Gästen vorsichtshalber mal frei geschaufelt. Das Gewicht ist auf alle Fälle enorm, gerade wenn der Schnee so nass ist wie dieses Jahr.

Weitere Hunde in unserem Rudel dürfen sich über zwei Paten freuen. Balu, Mickey, Diamond, Onyx, Akela und Goofy haben unseren Gästen die Köpfe verdreht :) Stefan hat gleich sein ganzes Team ins Herz geschlossen. Vielen herzlichen Dank - wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Der bereits frühzeitig pensionierte Patenhund "Jack" hat uns erneut besucht. Wir freuen uns immer tierisch über diese Besuche von unseren ehemaligen Rudelmitglieder und deren neue Familien. Es macht auch ganz klar den Anschein, als hätten sie riesigen Spass, wieder mal ohne Leine mit Vollgas durch die Wälder zu düsen - wie früher. Auffällig ist auch immer, dass sie ein sooooo weiches flauschiges "ich-darf-jetzt-auf-dem-Sofa-liegen-Fell" haben ;)

Januar 30.01.2016

Das neue Jahr startet leider ohne die gewohnte dicke weisse Decke. Mit etwas wenigem "Puderzucker" versuchen wir auch die beiden eisig kalten Wochen zu meistern. Bei um die -30°C müssen wir die Öfen mit Unmengen an Holz füttern und die Wasserleitungen zusätzlich mit Heizstrahlern wärmen, weil sie sonst ständig einfrieren. Die gewohnte hohe Schneedecke übernimmt im Normalfall die Aufgabe der Isolation, damit solche Probleme gar nicht erst vorkommen. Nun ja, immerhin entsteht eine anständige Eisschicht auf allen Seen!

Die Hunde werden nach wie vor mit dem Quad trainiert und die Pferde helfen fleissig für ein attraktives Alternativprogramm. Sie sind keinesfalls böse, dass sie nicht durch Tiefschnee stapfen müssen und sind mit dem wenigen Schnee als einzige ganz glücklich.

Sobald die ersten Schneeflocken den Boden berühren, packen wir dann endlich die Schlitten aus. Die erste Fahrt zwar noch mit dem Kicksled, aber bald wechseln wir zum "richtigen" Schlitten. Die einen und anderen Kratzer an den Kufen müssen wir dieses Jahr wohl in Kauf nehmen. Die wenigen Zentimeter reichen natürlich noch nicht für perfekte Verhältnisse. Aber Hauptsache die Hunde können ohne Motorgeräusch vom Quad ihren geliebten Job ausüben. Den Gästen - keine Frage - ihr Spassfaktor hat sich ebefalls enorm gesteigert! 

Dezember 31.12.2015

Timo hat zu Weihnachten ein Plüsch-Schweinchen bekommen. Das soll ihm viel Glück, Gesundheit und unendlich Freude bescheren. Auf dem Foto präsentiert er es stolz für Euch alle, liebe Leser. Wir - Timo und der ganze Rest der Northern Star Crew - wünschen Euch allen nämlich genau das Gleiche. Glück sollt Ihr haben, gesund sollt Ihr bleiben und unendlich Freude sollt Ihr im neuen Jahr erleben können! Happy 2016!

Zum Weihnachtsfest hatte ich mir ja ganz viel Schnee gewünscht. Hmmm, ich hätte mich wohl noch genauer ausdrücken müssen und explizit auch auf kalte Temperaturen hinweisen sollen. Denn anstatt Schnee kam ganz viel Regen vom Himmel herab. Na ja, nicht sonderlich erfreulich, muss ich ehrlich zugeben!
Nun, Weihnachtsgeschenke kann man bekanntlich ja ohne Probleme umtauschen ;)

Damit wir diesen dunklen Winteranfang - ohne Schnee ist es gar düster - etwas aufhellen konnten, haben wir bei den Pferdekoppeln einen grossen Strahler angebracht. Der erleutet nun alle drei Felder und macht es hoffentlich nicht nur uns Zweibeinern etwas angenehmer, draussen zu sein.
Die Hunde haben eine Lichterkette bekommen, die den ganzen Zwinger etwas freundlicher erscheinen lässt.

Man merkt auf alle Fälle, dass auch die Hunde langsam die Schnauze voll haben vom Quad-Training. Nicht nur sie würden sich riesig über einen Wechsel auf den Schlitten freuen! Neues Jahr - neues Glück!
Pepsi übrigens läuft seit geraumer Zeit neben Superleithündin Pepper. Sie macht es wirklich gut und lässt sich auch von der manchmal etwas zickigen Pepper nicht unterkriegen. Ein klasse Team die zwei. Aber auch alle anderen machen ihren Job trotz erschwerten Umständen hervorragend! Super Doggies :)

Zum Glück braucht es zum Reiten keinen Schnee. So kommen unsere Gäste zumindest in den Genuss von einem Ausritt, wenn schon keine Schlittenfahrt möglich ist. Manchmal doch auch bei eisigen Temperaturen, dafür aber traumhaft schönem Wetter!

November 30.11.2015

Weiterhin bildet das Training der Schlittenhunde und die Vorbereitungen für die bevorstehende Wintersaison den Hauptbestandteil dieses Monats. Über das Wetter haben wir wieder fleissig gejammert, bis es Mitte November dann endlich mal geschneit hat. Für die Trainingsverhältnisse, beziehungsweise für das Wohl der Hundepfoten war dieser Herbst absolut klasse. Bevor der Schnee kam waren die Temperaturen stets im Plusbereich und somit war der Boden nicht gefroren und hart. So konnten die Hunde ohne Probleme lange auf dem weichen Sandboden laufen, der dann gleich zur weichen Schneedecke gewechselt hat.

Dieses Jahr haben wir es nun tatsächlich mal wieder vor den Gästen auf den Schlitten geschafft. Die Freude ist gross bei den Doggies und Mushern.
Leider dauerte unser aller Freude aber nur kurz... eine warme Wetterlage hat uns alles Weisse wieder geklaut. Regnerische Tage vernichteten den Schnee schnell und liessen das grüne Gras wieder an die Oberfläche. Nun, die gute Laune war kurzfristig schon etwas beansprucht, aber zum Glück hat sich die Lage ja wieder normalisiert und der Winter kehrt langsam aber sicher zurück!

Zwölf Hunde unserer fleissigen Crew sind startklar für die verrückte Weihnachtszeit in Levi. Die ewig lange Fahrt in den hohen Norden meistern sie wunderbar, wie auch Fahrer Sandro. Der umgebaute kleine Anhänger und die neuen Transportboxen im Ford liessen sogar die Rentiere staunen. Vorsichtiges Fahren war angesagt - es standen immer wieder welche am Strassenrand.
Dieses Jahr dabei sind Topas, Diamond, Onyx und Lumi wie auch Balu, Goofy, Daisy, Sid, Idefix, Mickey, Akela und Slim, die letzten Winter bereits in Lappland waren. Nur dieses Jahr kommen alle anfang Januar wieder nach Hause... smile!
Die vierzehn daheim gebliebenen müssen aber auch ran - schliesslich wartet eine arbeitsintensive Saison auf sie!

Die Pechsträhne rund um unsere Fahrzeuge und Geräte ist nun hoffentlich vorbei. Ständig war wieder irgend etwas... kaputter Motor beim 6 Monate alten Kühlschrank, Probleme in der Elektronik vom Quad, der Ford brauchte eine neue Kupplung, die Bremsen am grossen Anhänger mussten ersetzt werden, und so weiter und so fort. Wir denken das sollte wieder für ein Jahr reichen.
Aber Hauptsache wir sind gesund! ;)

Umso mehr haben uns sonnige Tage ein Lächeln ins Gesicht gelegt und den Ärger vergessen lassen.
In diesem Sinne, liebe Leser, einen lächelnden Gruss aus dem frisch verschneiten Vieki :)

1 2 3 4 5 6 7 vor >

northernstar © 2008 powered by Storm Multimedia GmbH